Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Bauphysikalische Messungen
  • U-Wert Berechnung vor Ort

Mit einem speziellen Temperaturfühler zur U-Wert Bestimmung, einem kompatiblen Messgerät und einem weiteren Temperaturfühler kann der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) eines Bauteiles ermittelt werden. Der U-Wert ist ein wichtiger Indikator für die Beurteilung der wärmetechnischen Eigenschaften von gebrauchsfertigen Bauteilen und Materialien.

U-Wert BerechnungU-Wert Berechnung

  • Bestimmung der Bauteilfeuchte

Durch die Mikrowellentechnik lassen sich Feuchteverteilungen in einer Tiefe von bis zu 300 mm detektieren. Ein weiterer Vorteil des Verfahrens ist neben der hohen Messtiefe die Unabhängigkeit vom Versalzungsgrad des Materials. Beim Mikrowellenverfahren spielt es daher keine Rolle, ob ein älteres oder neues Bauwerk vermessen wird.

Mikrowellentechnik Mikrowellentechnik

  • Feuchteschäden untersuchen
  • Schimmelbildung vorbeugen

Mit der Wärmebildkamera spart man bei der Gebäudethermografie Zeit, Energie und Geld. Und sorgt so rund um für mehr Energieeffizenz: Dank hochauflösender Wärmebilder und standardmäßigen leichten Weitwinkel-Objektiven wird kein Detail mehr übersehen. Neben der intuitiven Menüführung ist so eine schnelle und umfassende Analyse der Bilddaten sichergestellt. Einzigartig in der Bauthermografie ist die Darstellung der Oberflächenfeuchte direkt im Kameradisplay zur schnellen Lokalisierung von Schimmel in Gebäuden.